• Follow us

Luciano Baetz em 3 meses ago

Die faszinierenden Inseln Sao Tome und Principe: Ein Paradies im Atlantik

Sao Tome und Principe sind zwei kleine Inseln im Atlantischen Ozean, die zu den am wenigsten bekannten Reisezielen gehören. Mit ihrer atemberaubenden Natur, den unberührten Stränden und der reichen Kultur bieten diese Inseln ein einzigartiges Erlebnis für Abenteuerlustige und Naturliebhaber. In diesem Artikel werden wir einen Blick auf die Höhepunkte dieser faszinierenden Inseln werfen und herausfinden, warum sie ein absolutes Muss für Ihre Reiseliste sind.

Die Geschichte und Kultur von Sao Tome und Principe

Die Inseln Sao Tome und Principe wurden im 15. Jahrhundert von portugiesischen Seefahrern entdeckt und dienten lange Zeit als Umschlagplatz für den Sklavenhandel. Die portugiesische Kolonialmacht prägte die Inseln über Jahrhunderte hinweg und hinterließ ihre Spuren in der Architektur und Kultur. Heute zeugen pastellfarbene Kolonialhäuser und enge Gassen von dieser Vergangenheit.

Die Einwohner von Sao Tome und Principe sind stolz auf ihre kulturelle Vielfalt. Die Santomeaner haben eine eigene Identität entwickelt, die auf afrikanischen, portugiesischen und kreolischen Einflüssen beruht. Die Musik und die lokale kulturelle Vorführungen sind geprägt von dieser Vielfalt. Insbesondere die Tchiloli-Vorstellungen, eine Art Straßentheater, sind ein echtes Highlight. Hier fließen afrikanische Riten und Bräuche mit europäischer Geschichte zusammen und werden von bunten Kostümen begleitet.

Eine Reise durch die Natur von Sao Tome und Principe

Die Rocas: Zeugen der Kolonialgeschichte

Die Rocas, ehemalige Plantagenhäuser, sind Zeugen der Kolonialgeschichte auf Sao Tome. Nach der Entdeckung der Inseln durch die Portugiesen wurden hier Zwischenlager für den Transport von Sklaven eingerichtet. Im 19. Jahrhundert wurden riesige Kaffee- und Kakaoplantagen angelegt, die Sao Tome zum weltweit größten Produzenten von Kakaobohnen machten. Die Rocas erstrecken sich vom Meer bis in die Höhen und sind heute von Farn und Palmen überwuchert. Ein faszinierender Blick in die Vergangenheit.

Bilderbuchstrände und faszinierende Unterwasserwelten

Die Strände auf Sao Tome und Principe sind ein wahrer Traum. Von menschenleeren und unverbauten Stränden bis hin zu faszinierenden Unterwasserwelten bietet diese Inselgruppe für jeden etwas. Praia Jalé beherbergt ein Schildkrötenprojekt, bei dem die Eier der Meeresschildkröten geschützt und die jungen Tiere ins Meer entlassen werden. An der Praia das Conchas können Sie afrikanisches Strandflair mit Baobab-Bäumen direkt am Strand erleben. Die Boca do Inferno ist ein perfekter Ort zum Surfen, während der Strand von Sao Joao dos Anolares mit seiner braun-schwarzen Marmorierung beeindruckt. Das Schnorcheln oder Tauchen ermöglicht Ihnen einen faszinierenden Einblick in die unberührte Unterwasserwelt mit üppigem Korallenbewuchs und einer Vielzahl von Fischarten.

Der Obo Nationalpark: Eine grüne Oase

Der Obo-Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von etwa 300 Quadratkilometern und nimmt das zentrale Bergmassiv auf der Südhälfte von Sao Tome ein. Hier finden Sie einzigartige Biotope mit einer großen Anzahl von endemischen Pflanzen und Vögeln. Der Obo Nationalpark gehört zu den weltweit 200 wichtigsten Öko-Regionen der Erde. Es ist jedoch zu beachten, dass der Park nur mit einem offiziellen Guide besucht werden kann.

Die kulinarische Vielfalt von Sao Tome und Principe

Sao Tome und Principe sind nicht nur für ihre atemberaubende Natur bekannt, sondern auch für ihre kulinarische Vielfalt. Die Inseln bieten eine Fülle an exotischen Früchten, frischem Fisch und natürlich der berühmten Schokolade. Die Roca Agua Ize, eine ehemalige Kakaoplantage, ist heute für ihre hochwertige Schokolade bekannt und zählt zu den besten der Welt. Hier können Sie den Herstellungsprozess hautnah miterleben und sich mit köstlicher Schokolade eindecken.

Nachhaltiges Reisen auf Sao Tome und Principe

Sao Tome und Principe sind Vorreiter im nachhaltigen Tourismus. Das Bom Bom Island Resort wurde von einem Südafrikaner ins Leben gerufen und legt großen Wert auf den Erhalt der Natur und Artenvielfalt der Inseln. Das Resort bietet seinen Gästen nicht nur luxuriöse Unterkünfte, sondern engagiert sich auch in der Förderung von Schulen, Sozialprojekten und der Schaffung von Arbeitsplätzen. Hier können Sie einen unvergesslichen Urlaub genießen und gleichzeitig einen Beitrag zum Schutz der Natur leisten.

Die beste Reisezeit für Sao Tome und Principe

Sao Tome und Principe können das ganze Jahr über besucht werden, da die Temperaturen konstant warm sind. Die Trockenzeit von Juni bis September sowie die Monate Januar und Februar gelten jedoch als beliebteste Reisemonate. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei angenehmen 28 Grad im Küstengebiet. In den Bergen des Landesinneren ist es etwas kühler, mit durchschnittlich etwa 20 Grad.

Fazit

Sao Tome und Principe sind wahre Schätze im Atlantischen Ozean. Mit ihrer faszinierenden Geschichte, der atemberaubenden Natur und der herzlichen Gastfreundschaft der Einheimischen bieten diese Inseln ein einzigartiges Reiseerlebnis. Ob Sie die unberührten Strände erkunden, in die faszinierende Unterwasserwelt eintauchen oder die kulinarische Vielfalt der Inseln genießen möchten – Sao Tome und Principe lassen keine Wünsche offen. Planen Sie Ihren nächsten Urlaub und entdecken Sie die Schönheit dieser paradiesischen Inseln.

Similares

Veja também

Vamos Fugir - Viagens e Expedições

Av. Kwame N'Kruma Loja 603 - Hotel Pestana Miramar, São Tomé e Príncipe

Preencha os dados para reservar

Booking (#6)